11 Juli 2018
Feedback
Volvo V60

Volvo V60

Von Generation auf Generation

Autotest | Familienautos haben eine bemerkenswerte Entwicklung gesehen. Zuerst kauften Familien einen MPV (Multi Purpose Vehicle): quadratische Autos mit maximalem Innenraum. Danach folgte der SUV (Sport Utility Vehicle), der Platz mit einem robustem Look verbindet. Obwohl Volvo von allen Trends profitiert, sind die schwedischen Kombi-Autos weiterhin beliebt. Was macht den Volvo V60 so erfolgreich?

Viel hat mit dem Image zu tun. Einige Kombis strahlen nur "Gepäck und Effizienz" aus und sind daher alles andere als wünschenswert. Der Volvo V60 hingegen hat ein derart gelungenes Design, dass dieser Kombi nur wegen seines Aussehens gewählt wird.

Diese Erscheinung ist vom Stil des Volvo V90 abgeleitet, aber für diesen kleineren V60 hat der Hersteller eine etwas andere Interpretation genommen. Der V90 ist lang und niedrig, und die Linien unterstreichen das. Der V60 verleiht ein dynamischeres Bild. Zum Beispiel verläuft die Faltlinie auf der Rückseite nicht über das gesamte Auto, sondern nur über die "Hüften" um die Kraft zu betonen. Die Scheinwerfer haben die Form eines liegenden Hammers ("Thors Hammer"), der im V60 über die Lichteinheiten hinaus scheint, um das Auto extra breit wirken zu lassen. Der Kühlergrill und der untere Stoßdämpfer haben eine V-Form, so dass der V60 scheinbar an der Straßenoberfläche zu haften erscheint.

Volvo V60

Trotz der schönen Linien ist der V60 viel mehr als ein "Life Style" Auto. Die Heckscheibe ist aufrechter als die vom V90 und die Radaufhängung ist so konstruiert, dass sie so wenig Innenraum wie möglich einnimmt. Der Kofferraum hat somit ein Fassungsvermögen von 529 Litern (1.439 Liter bei umgeklappten Rücksitzen) und ist damit immer noch der größte in seiner Klasse. Nicht unwichtig sind auch die verschiedenen Hilfsmittel, mit denen der Raum auch gut zu benutzen ist. Zum Beispiel gibt es eine Trennwand, mit dem der Gepäckraum in zwei Teile geteilt werden kann, es gibt einen zusätzlichen Raum unter der Ladefläche und an den Seiten befinden sich zusätzliche Ablagefächer. Wahlweise wird die Heckklappe elektrisch bedient und der Rücksitz ist elektrisch Faltbar.

Ausrüstung

Der Platz vorne ist in Ordnung und hinten haben zwei Erwachsene ausreichend platz. Die Atmosphäre im Inneren ist unverkennbar Skandinavisch mit warmen Farben und natürlichen Materialien. Das ist durchsetzt mit moderner Technik wie dem Stehbildschirm in der Mitte des Armaturenbretts. Besonders nützlich beim Navigieren ist ein vertikal platziertes Display, da es weniger darauf ankommt, was um das Auto passiert, sondern vielmehr, wie sich der Weg vor dem Auto entfaltet.

Volvo V60
Volvo V60

Das Infotainment-System unterstützt 'Apple Carplay' und 'Android Auto' und verfügt über eine integrierte Spotify-Anwendung. Darüber hinaus bietet Volvo ein hochwertiges und ein besonders hochwertiges Audiosystem an. Letzteres wurde in Zusammenarbeit mit B & W entwickelt und hat den klaren, räumlichen und "sauberen" Klang, dass Hi-Fi-Enthusiasten so zu schätzen wissen. Als Alternative gibt es ein Harman Kardon Audiosystem, das einen viel kommerzielleren Klang hat und den durchschnittlichen Zuhörer sicherlich ansprechen wird.

Nicht sichtbar, aber charakteristisch für jeden Volvo ist die große Anzahl von Sicherheitssystemen. Der Schwerpunkt liegt auf aktiver Sicherheit, der Vermeidung von Unfällen. Dadurch bremst der V60 selbst (Geschwindigkeitsunterschiede bis 60 km/h) und vermeidet, wenn ein Bremsen nicht mehr möglich ist, so viel wie möglich die Gefahr. Um das Fahren sicherer und einfacher zu machen, ist "Pilot Assist" verfügbar. Damit übernimmt der Komputer teilweise das Gas, die Bremsen und das Lenkrad. Der Fahrer behält die volle Kontrolle über das Auto, aber der Komputer gibt immer einen Stoß in die richtige Richtung. Beispielsweise macht der Komputer bei Gefahr das Bremsen und Lenken einfach, Beschleunigen oder Lenken in Richtung der Gefahr dagegen schwerer. Das funktioniert in der Praxis gut und auch in schwierigeren Situationen, wie beispielsweise bei Radfahrern auf der Straße, reagiert die Elektronik vorbildlich. Auch das Autofahren ist dank Pilot Assist deutlich weniger anstrengend.

„ Ob hartes oder weiches Fahren, auf guten oder schlechten Straßenoberflächen, der V60 reagiert immer auf die gleiche Weise: vertrauenerweckend “
Volvo V60

Straßenlage

Einer der Gründe für die Wahl eines V60 gegenüber einem SUV oder MPV ist die Straßenlage. Der Schwerpunkt liegt beim Kombi deutlich niedriger, was natürlich für einen sichereren und dynamischeren Straßenverkehr sorgt. Dennoch ist der V60 nicht als sportliches Auto gedacht, sondern vor allem als komfortables Auto, das sehr leicht zu fahren ist.

Die Ingenieure von Volvo haben daher alles getan dem V60 unabhängig der Umstände, die gleiche Handhabung zu erhalten. Dies wird unter anderem durch die intelligente Hinterradaufhängung erreicht, die sich an mögliche Belastungen anpasst (dies betrifft nur das Federverhalten, nicht die Fahrzeughöhe). Die Lenkung ist immer leicht und indirekt, aber trotzdem nicht gefühllos. Ob hartes oder weiches Fahren, auf guten oder schlechten Straßenoberflächen, der V60 reagiert immer auf die gleiche Weise: vertrauenerweckend . Das mag nicht aufregend sein, aber es ist beruhigend und sicher.

Volvo V60

Motoren

Der V60 ist mit den gleichen Motoren wie der größere V90 erhältlich. Das heißt, es gibt die Wahl zwischen vier Benziner, eventuell in Kombination mit Plug-in-Hybrid-Technologie, und zwei Dieselmotoren. Zuerst wurde gefahren mit dem "D4" : ein 190 PS / 400 Nm starker Dieselmotor mit Frontantrieb und Achtgang-Automatikgetriebe. Dieser Dieselmotor ist insbesondere außerhalb des Fahrzeugs sehr gut hörbar und "hämmert" wie ein alter Diesel. Im Inneren ist der Motor weniger hörbar, ist aber der Fahrtwind nachdrücklich präsent.

Dank der harmonischen Zusammenarbeit zwischen Motor und dem Automatikgetriebe fühlt sich der V60 D4 schneller an als es tatsächlich ist. Die notwendige Reserve ist immer verfügbar um zu beschleunigen, und der Selbstzünder muss nie gereitzt werden, um zu leisten. Er erwies sich jedoch als schwierig wirtschaftlich zu fahren und der Testverbrauch betrug 6,5 Liter pro 100 km (Herstellerangabe: 4,6 Liter pro 100 km nach Euro6d-TEMP-Norm).

Zum Vergleich wurde auch mit dem T6 gefahren: ein 310 PS / 400 Nm starker Benzinmotor mit Allradantrieb und nochmals eine Achtgang-Automatik. Trotz der viel großzügigeren Kraft ist die Reaktion auf das Gaspedal gleichermaßen zivilisiert. Der Unterschied ist, dass, wenn das Gaspedal ganz durchgetreten ist, ein Keuchgeräusch vom Turbo zu hören ist, wonach der T6 rasant beschleunigt und sich entpupt als ein sehr schneller Reisewagen.

Volvo V60

Fazit

Warum ist der Volvo V60 seit vielen Generationen eine Erfolgsnummer? Weil Kombis bei Volvo im DNA steckt. Auf den Heimatmarkt sind Kombis wie immer noch beliebt und deshalb verfügt Volvo in diesem Bereich über mehr Know-how als viele andere Marken. So gelingt es Volvo beispielsweise, Funktionalität mit Schönheit besser zu verbinden.

Wenn es um die Fahreigenschaften geht, ist der V60 gut, aber nicht bemerkenswert. Volvo hat nach einem sogenannten "linearen" Strassenlage gesucht. Dies bedeutet, dass der V60 unabhängig von Belastung und Situation auf die gleiche, vertraute Art und Weise reagiert. Die Motoren sind stark und auf Wunsch ist der V60 ein sehr schnelles Auto, aber selbst dann bleibt der V60 komfortabel und zivilisiert.

plus
  • Moderne Technik
  • Geräumig und praktisch
  • Viel Aufmerksamkeit für die Sicherheit
min
  • Nicht so sparsam wie versprochen
  • Fahrtwind nachdrücklich hörbar
  • Turbo nachdrücklich hörbar beim T6 motor
V90V90
"Unkompliziertheit ist das Merkmal des Wahren"
V50V50
"Charme- Offensive"
XC70XC70
"Darf, aber muss nicht sein"
C30C30
"Mein erster Volvo"
S40 S40
"Das schmeckt nach mehr"