15 Mai 2007
Dacia Logan MCV (2007 - 2012)

Dacia Logan MCV (2007 - 2012)

Wegen Erfolg verlängert

Autotest | Eine große Familie braucht ein großes Auto. Aber gerade eine große Familie hat nicht immer ein großes Budget für ein Auto. Dacia kommt jetzt mit einer Lösung: der Logan MCV bietet Platz für sieben Personen, kostet aber weniger als die Hälfte eines Siebensitzer-MPV einer anderen Marke. Ist dieses rumänische Raumwunder das ideale Transportmittel für große Familien?
 

Dacia hatte einst damit angefangen, Renault-Imitationen für den Binnenmarkt zu bauen. Daraus wurden schließlich eigene Modelle, wofür nur die Technik von Renault geliehen worden war. Diese neuen Dacias sind seit einem Jahr auch in Europa käuflich - und mit Erfolg. Der Logan ist ein äußerst preiswertes, aber zuverlässiges Auto, welches das Notwendige bietet und bestimmt nicht mehr als das.

Dacia Logan MCV (2007 - 2012)

Stretched Logan

Durch die Erhöhung des Daches (+14 cm) und die Verlängerung des Autos (+20 cm) entstand der "Logan MCV" (Multi Convivial Vehicle). Das Teil sieht aus wie eine tölpelhaft verlängerte Limousine im Ostblock-Stil. Nicht nur die Gestaltung, sondern auch die Verarbeitung ist äußerst rudimentär. Scharniere stehen heraus, und die Schrauben sind ganz deutlich sichtbar. Im Motorraum liegen Unterteile offen, wo sie bei anderen Autos von Kunststoffkäppchen geschützt werden.

All das berührt jedoch nicht den Innenraum, denn der ist gigantisch. Das erhöhte Dach sorgt dafür, dass sogar große Menschen mit einem hohen Hut hinterm Lenkrad sitzen können. Leider ist das Lenkrad nicht verstellbar und liegt bei manchem auf den Knien. Außerdem sind die vorderen Sitze etwas zu klein und die Verstellmöglichkeiten eingeschränkt.

Dacia Logan MCV (2007 - 2012)

Hinten

Durch die kleinen Vordersitze ist der Raum hinten enorm. Drei Erwachsene sitzen hier gut. Damit der Preis des Wagens niedrig bleibt, hat der Rücksitz keine Behälter, Becherbehälter, Luftgitter, Steckdosen oder sonstige Bequemlichkeiten.

Der Logan MCV ist mit oder ohne zweite Rückbank lieferbar. Diese ist erreichbar durch Umklappen der ersten Rückbank. Zumindest, wenn das gelingt. Wenn die Vordersitze ganz nach hinten gestellt sind, bleibt hierfür zu wenig Platz. Dies ist allerdings nur eine kleine Unbequemlichkeit, mit welcher man in der Praxis gut leben kann.

Dacia Logan MCV (2007 - 2012)

Der Raum auf der zweiten Rückbank ist unglaublich. Im hinteren Teil dieser verlängerten rumänischen Budget-Limousine haben zwei Erwachsene gut Platz. Sogar große MPVs bieten auf den hinteren Sitzplätzen weniger Raum als dieser einfache Dacia!

Wie bei den meisten MPVs ist der Kofferraum hinter der zweiten Rückbank minimal. Die zweite Rückbank ist deswegen einfach umzuklappen, wobei ein enormer Kofferraum entsteht. Dieser wird mit zwei Schwenktüren geöffnet, was in der täglichen Praxis viel besser zu handhaben ist als eine sich nach oben bewegende Heckklappe.

Dacia Logan MCV (2007 - 2012)

Dacia by Renault

Dacia "leiht" Technik von Renault, und auch dadurch empfiehlt sich der Kauf bei (und die Wartung durch) eine ausgewählten Renault-Händler. Unter der Motorhaube sind Benzin- und Dieselmotore von Renault zu finden. Für den Test wurde das absolute Topmodell genutzt: der 1.6 Liter 16-Ventile Benzinmotor mit 105 PS / 148 Nm.

Das sind äußerst bescheidene Werte für einen Sieben-Personen-Wagen, aber der Logan hat einen Trumpf in der Hand. Das durchschnittliche MPV ist ein "Bus", aber dieser Logan ähnelt einem großen Kombi. Das gibt dem Wagen eine viel bessere Stromlinie. Außerdem macht der einfache Entwurf das Auto relativ leicht, wodurch die bescheidene Kraftquelle doch gute Leistungen liefern kann.

In der Stadt geben Motor und Kupplung wenig Feedback, und der Logan MCV fühlt sich etwas unwillig an. Wenn es drauf ankommt, sind die Leistungen sehr lobenswert. Auf der Autobahn fühlt sich der "lange Logan" am besten Zuhause. Der Vierzylinder hat immer eine kräftige Reserve parat, wodurch zum Beispiel eine Zwischenbeschleunigung von 100 bis 120 km/h flott ausgeführt wird.

Motor und Fahrgeräusche sind gut zu hören, aber nicht unakzeptabel laut; auf jeden Fall nicht dann, wenn man den Preis des Autos sieht. Der Verbrauch ist bedeutend höher, als Dacia verspricht, was das Fahren mit diesem Auto weniger vorteilhaft macht, als der niedrige Kaufspreis erwarten lässt.

Kein Bus

Weil der Logan kein "Bus" ist, liegt der Schwerpunkt niedrig und ist die Straßenlage sehr gut. Der Logan MCV ist merklich lang (4,45 m), aber überhaupt nicht schwer handhabbar oder ungeschickt. Das Auto steuert sich wie ein normaler Personenwagen.

Trotz der standardmäßig montierten Budget-Reifen eines osteuropäischen Fantasie-Fabrikats hat der Logan MCV eine bemerkenswert gute Straßenlage. Das bringt nicht nur Spaß, sondern ist vor allem sicher. Ein Ausweichmanöver sollte ja nicht im Graben enden. Auch hier ist dieses sparsame Familienauto nicht nur günstiger als die bekannten Marken, sondern sogar besser!

Dacia Logan MCV (2007 - 2012)

Fazit

Der Dacia Logan ist ein kluges Budgetauto, und jetzt hat der rumänische Hersteller den Erfolg für ein äußerst sparsames Familienauto verlängert. Es ist sofort klar, weswegen ein Dacia so sparsam ist. Gestaltung, Vollendung, Ausrüstung und Technik sind alle äußerst einfach. Aber auf gar keinen Fall ist das Auto schlecht.

Im Vergleich mit vielen großen und hohen MPVs fährt der Logan MCV sogar besser. Außerdem ist es eines der wenigen Autos, die genug Platz für sieben Erwachsene bieten!

plus
  • Sparsamer als manch anderes MPV
  • Geräumiger als manch anderes MPV
  • Bessere straßenlage als manch anderes MPV
min
  • Nicht frei von Rumpelei
  • Zu kleine, zu weiche vordersitze
  • Mäßige Sicht im Innenspiegel

Alternativen

Skoda RoomsterSkoda Roomster