7 September 2006
BMW 3er Reihe Coupe

BMW 3er Reihe Coupé

Ein Coupé wie es sich gehört

Autotest | Vor einem Jahr präsentierte BMW seine neue 3er-Serie. Die Serie hatte der Konkurrenz schon immer einiges voraus. Wegweisende Technik und sportliches Fahrverhalten gehören traditionell dazu. Jetzt widmen wir uns dem designierten Leckerbissen der 3er-Serie: dem Coupé. Nur eine Variation eines Themas oder der ultimative 3er-BMW?
 

"Der ist doch kaputt!" denkt man als erstes, wenn man einsteigt und ein paar Meter im 3-er Coupé fährt. Die Lenkung ist so schwergängig, dass einem der Glaube an einen funktionierenden Lenkservo schwer fällt. Bei Vollblutsportwagen wird meist auf die Servolenkung verzichtet, weil damit Lenkpräzision verloren geht und man weniger Gefühl für das Auto entwickelt. Aber die 3er-Serie ist schließlich eine Luxuskarosse die normalerweise durchaus mit Servolenkung arbeitet. Unser Testauto ist nicht kaputt. BMW will das Coupé deutlich aus der restlichen 3er-Serie hervorstechen lassen, und zieht hier das erste As aus dem Ärmel.

BMW 3er Reihe Coupe

An die schwergängige aber sehr direkte Lenkung muss man sich erst gewöhnen. Je länger man fährt, desto exakter lässt sich das Coupé steuern. Und die präzise Lenkung ist nur der Anfang. Die Straßenlage ist auch dank dem optionalen Sportfahrwerk (der Wagen liegt 15 mm tiefer, der Spaßfakor liegt bedeutend höher) hervorragend. Das Coupé fährt ruhig und komfortabel aber lässt sich ebenso gut mit abartigen Geschwindigkeiten durch die Kurven jagen. Wie alle BMW hat auch das Coupé Hinterradantrieb, wodurch sich unser Testauto wunderbar mit dem Gaspedal "in die Kurve setzen" lässt.

Auch nach der nötigen Eingewöhnungszeit bleibt die Lenkung im Test anfällig für Spurrillen. Auf schlechter Fahrbahn müssen wir sogar gegenlenken, um nicht aus der Spur zu geraten.

Sechs in Reihe

Unser Testauto hat den kleinsten Motor, der beim Coupé momentan lieferbar ist. Da auch der neue M3 und das Cabrio auf diesem Modell basieren, ist es nicht verwunderlich, dass das Fahrgestell mit den 218 PS / 250 Nm des Basismotors nicht das geringste Problem hat. Nur wenn man alle Sicherheitssysteme ausschaltet und wirklich brutal lenkt, kann man das Coupé ins Rutschen bringen.

Das heißt nicht, das der 2,5-Liter große Sechszylinder-Reihenmotor träge wäre. Im Gegenteil! Der Basismotor bringt uns aus dem Stand in sieben Sekunden auf 100 km/h. Das Kraftpaket verhält sich normalerweise ruhig und zurückhaltend, aber wenn man ihn kitzelt, hat er immer noch Kraft für eine Show in Reserve. Auch auf der Autobahn ist einiges an Geschwindigkeit drin, so dass der 325i das Überholspurgefühl vermittelt, dass zu einem richtige Coupé dazugehört.

Trotz der Geschwindigkeit ist der Motor kaum zu hören. Geräusche von Fahrtwind und Reifen machen sich dagegen im Inneren deutlich bemerkbar. Das erwartet man bei einem Coupé mit einem Grundpreis um die 35.000 Euro normalerweise nicht. Und wenn wir schon beim Geld sind: Der angegebene Verbrauch von 8,4 l ist praktisch nicht erreichbar. Bei einem durchschnittlichen Fahrstil und wenn die Straßen nicht immer frei sind kommt man mit viel Glück noch auf 10 l.

BMW 3er Reihe Coupe

Das sieht man nicht jeden Tag

BMW hat sich Mühe gegeben und aus dem Coupé mehr gemacht als nur eine gekürzte Limousine. Das Heck wurde vollkommen neu entworfen und auch die Front wurde in einigen Details verändert. Das Instrumentenbrett ist dagegen das gleiche wie bei der normalen 3er-Serie. Herausgekommen ist eine straffe und sehr moderne Linienführung, die nicht zu Lasten des Komforts geht.

BMW 3er Reihe Coupe

Bis zu vier Erwachsene können es sich im Coupé bequem machen. Vorne bietet der 3er erstaunlich viel Platz für ein Coupé. Kein langer Lulatsch muss halb im Liegen fahren um unters Dach zu passen und auch der Dickste passt lässig auf den Fahrersitz.

Hinten bietet das Coupé Platz für zwei Erwachsene. Die dürfen aber nicht mehr größer als Standardmaß sein. Wenn sie diese Bedingung erfüllen, sorgt die tiefe Rückbank für ausreichend Kopfraum. Durch die Aussparungen in den Rückenlehnen der Vordersitze reicht auch der Fußraum meist aus.

BMW 3er Reihe Coupe

iDrive

Wie die ganze 3er-Serie ist das Coupé voll gepackt mit kleinen Extras und spannender Technik. Unter anderem gibt es Regen- und Lichtsensoren, mitlenkende Xenon-Scheinwerfer, Reifen mit Notlaufeigenschaften (Weiterfahren bei einer Reifenpanne) und schlüssellosen Zugang.

Im Zentrum des ganzen steht der "iDrive" von BMW. Das ist ein Druck-/Drehknopf, mit dem Navigationssystem, Stereo, Telefon und Klimaanlage bedient werden. BMW bietet den iDrive schon seit einigen Jahren an, aber die Konkurrenz konnte bisher nicht mit einem praktischeren oder einfacheren Bediensystem aufwarten. Außerdem wird iDrive ständig verbessert und verfeinert. Unser Telefon, dass sich mit dem 3er-Touring nicht über Bluetooth verbinden ließ, verbindet sich mit dem iDrive des 3er-Coupés problemlos.

BMW 3er Reihe Coupe

Der Klang des "Professional"-Audiosystems kommt im gemütlichen Interieur des Coupés gut zur Geltung und gehört zu den Besten seiner Klasse. iPod-Anbindung und MP3-Unterstützung machen den Genuss perfekt.

Zusammenfassung

Ist das 3er-BMW Coupé mehr als eine abgespeckte Limousine? Auf jeden Fall. Das 3er-Coupé ist ein Lehrbuchbeispiel eines sportlichen und gleichzeitig alltagstauglichen Coupés. Äußerlich hebt sich das Coupé von der normalen 3er-Serie ab, innen vermittelt es das Coupé-typische Gefühl von Geborgenheit. Der Platz auf der Rückbank ist ausreichend.

Die tadellose Ausführung und moderne Ausrüstung geben einem das nötige Gefühl von Luxus. Die Fahreigenschaften sind deutlich sportlicher und dynamischer als bei der normalen 3er-Serie. Auch mit dem Basismotor ist die Leistung des Coupés hervorragend. Alles in allem: Ein Coupé wie es sich gehört.

plus
  • Hervorragende Fahreigenschaften
  • Leistung des Basismodells hervorragend
  • Mehr als nur ein Dreitürer aus der 3er-Serie
min
  • Anfällig für Spurrillen
  • Angegebener Verbrauch kaum zu erreichen
  • Fahrtwind und Reifengeräusche deutlich zu hören

Alternativen

Alfa Romeo BreraAlfa Romeo Brera