16 Juni 2005
Volvo XC90

Volvo XC90

Ein echter Schwedenpanzer mit biß

Autotest | Volvo ist nicht nur in Europa erfolgreich, auch in Übersee hat der Schwede seine Verkaufserfolge. In Amerika ist Volvo "European Chique" und damit sehr begehrt. Auch darum hat Volvo vor rund 3 Jahren einen SUV (=Sports Utility Vehicle) eingeführt. Um den Wünschen der amerikanischen Kunden noch besser entsprechen zu können, ist dieses Fahrzeug nun auch mit einem V8 Motor lieferbar. Lange Zeit war es ungewiß, ob dieses Kraftpaket auch in Deutschland verkauft werden sollte, jetzt ist er auch bei uns eingetroffen.
 

Im Gegensatz zu den meisten amerikanischen SUV's ist dieses Exemplar von Volvo kein aufgemotzter Geländewagen. Ganz im Gegenteil, der XC90 sieht eher wie ein robuster und dicker Kombi aus. "Dick" ist in diesem Fall mit amerikanischen Maßstäben gemessen. Die Folge ist, daß der Wagen nur knapp in eine deutsche Parklücke paßt. Auf der Autobahn kann man den anderen Verkehrsteilnehmern auf ihr Wagendach spucken, so übersieht man auch niemanden mehr beim Überholen.

Zu einem Wagen mit großen Außenabmessungen gehört selbstverständlich auch ein großzügig bemessener Innenraum. Dieser ist bei der Topversion nicht nur großzügig, sondern auch äußerst luxuriös. Alle 7 Sitze (der Wagen wird Standard mit 5 Sitzen geliefert) sind mit Leder bezogen. Die Vordersitze haben eine Sitzheizung und eine elektrische Sitzverstellung mit Memory Funktion, man sitzt in ihnen äußerst "formidable". Leider ist die Kopffreiheit etwas knapp bemessen, denn auch in der niedrigsten Sitzposition stößt der 1,90m lange Testfahrer beinahe mit den Locken gegen die Decke.

Volvo XC90

Hinten

Das Platzangebot auf der ersten Rücksitzbank ist für Erwachsene mehr als ausreichend. Auch die hinteren Passagiere können jeglichen Luxus genießen, Luftdüsen der Klimaanlage gehören zum Standard und ein DVD Unterhaltungssystem kann optional bestellt werden.

Die erste Rücksitzbank ist auf Schienen montiert, so kann man auch für Erwachsene auf der zweiten Rücksitzbank für ausreichend Platz sorgen (jedes der drei Teile ist einzeln zu verstellen), wenn dies auch etwas Geschicklichkeit erfordert. Auf der zweiten Rücksitzbank werden in der Praxis wohl vor allem Kinder sitzen, auch diese ist mit vollwertigen Kopfstützen und Sicherheitsgurten ausgestattet. Ein "full size MPV" bietet vielleicht noch etwas mehr Platz, aber der Unterschied ist sehr gering.

Falls erforderlich, können die Rückenlehnen der beiden Rücksitze umgeklappt werden, dadurch entsteht ein riesiger Kofferraum. Dank seiner niedrigen Ladekante und seiner zweigeteilten Kofferraumklappe, kann der Laderaum auch leicht erreicht werden und ist sehr gut zu nutzen.

Volvo XC90

Allradantrieb

Wie bereits erwähnt, sieht der XC90 eher wie ein hoher Kombi und nicht wie ein Geländewagen aus. Dies ist auch genau die Absicht. Trotz des Allradantriebs und des "Instant Traction" Systems, sind seine Geländeeigenschaften eher begrenzt. Die Reifen sind nicht für den "off-road" Einsatz geeignet, die Bodenfreiheit ist gering und eine niedrige Übersetzung steht nicht zu Verfügung.

Volvo XC90

Strassenlage

Außerdem ist der XC90 mit dem V8 Motor so rasend schnell, daß sich der Wagen im Gelände sofort, bei etwas zu viel Gas, eingraben würde. Wer die 6-Stufen "Geartronic" Automatik mag, kann den Überschuß an Leistung auch dazu verwenden, um den Wagen in die spektakuläre Allrad-Drift zu bringen und zu halten.

Dies verdankt man unter anderem der guten Lenkung und dem noch besseren Fahrwerk. Dem Fahrer ist im jeden Moment bewußt, ein enormes Fahrzeug zu steuern, aber der Wagen fühlt sich stabil und fähig an. Die Straßenlage des XC90, der schwächste Punkt mancher SUVs, ist nicht nur gut sondern sogar besser als beim durchschnittlichen PKW. Allerdings: Wer seine Grenze erkundet, findet diese ganz plötzlich. Dann reagiert dieser Koloß mit einer entschiedenen Trägheit, die eine Korrektur dennoch einfach ermöglicht.

V8

Aber für solche Ausschweifungen ist der 4,4 Liter Kraftprotz nicht gedacht, diese Top-Ausführung des XC90 ist als ultimative Reiselimousine entworfen. Er überzeugt nicht nur mit überwältigendem Luxus, sondern auch durch seine großartige Power, die mit großer Leichtigkeit auf die Straße übertragen wird. Der V8 ist so getuned, daß er außerhalb des Wagens kaum zu hören ist. Innen hört man nur ein scheinbar weit entferntes, tiefes Brummen. Nur bei Vollgas bricht ein Geräusch aus, als ob ein wildes Tier losgelassen würde. Bevor das Grollen losgeht, kann es jedoch etwas dauern, denn nach dem Vollgas geben hat der Schwede etwas Bedenkzeit zum reagieren nötig, aber dann geht so richtig die Post ab.

Der XC90 fühlt sich in diesen Augenblicken nie wie eine wilder Sportwagen an. Dank seines niedrigen Innengeräuschpegels und der hohen Sitzposition bleibt die erhabene Ruhe einer Limousine erhalten. Ob der Wagen in der Stadt oder auf der Autobahn gefahren wird, man hat das Gefühl, der XC90 ist das einzige, wahre Auto zwischen sonst lauter Fußgänger. Andere Autos erscheinen aus diesem "Panzer" klein, träge und zerbrechlich.

In der Stadt bezahlt der Volvo-Fahrer dafür einen hohen Preis, denn der Verbrauch liegt kaum unter 25 Liter! Auf der Landstraße kommt man knapp an 10 Liter. Wenn auch die Tankstelle des öfteren besucht wird, erscheinen die Abstände mit dem XC90 viel kürzer als mit manch anderen Autos.

Volvo XC90

Fazit

Volvo preist den XC90 vor allem als vielseitiges Fahrzeug an. Das haben die Ingenieure nicht durch Anpassen eines anderen Modells erreicht, sondern durch entwickeln eines neuen Fahrzeugs. Der XC90 ist kein Geländewagen, hat aber den Platz und die Technik davon. Gleichzeitig hat dieser SUV die praktischen Eigenschaften und Straßenlage eines Kombis. Vor allem letzteres ist einer der Stärken des XC90.

Die hier gefahrene "V8 Executive" Ausführung macht aus dem XC90 zusätzlich eine besonders komfortable, luxuriöse und vor allem sehr schnelle Reiselimousine. Leider muß dafür auch ein gewaltiger Preis bezahlt werden, sei es nicht bei der Anschaffung, dann doch spätestens beim Kraftstoffverbrauch. Glücklicherweise gibt es den XC90 auf dem europäischen Markt auch in einer ökonomischeren Dieselvariante, denn das Konzept überzeugt.

plus
  • Sehr schnell
  • Super Straßenlage
  • äußerst komfortabel
min
  • Wenig Kopffreiheit
  • Sehr hoher Kraftstoffverbrauch
  • Manchmal leichtes Klappergeräusch