24 November 2004
Citroen C4 Coupe

Citroën C4 Coupé

Ein Auto oder ein UFO?

Autotest | Ein UFO ist gelandet! Die autozine.de-Forscher haben das merkwürdige Fahrzeug untersucht. Nach einer gründlichen Inspektion scheint es zu modern und zu schnell für die öffentliche Straße zu sein. Schließlich konnten die Forscher dem Phänomen jedoch einen Namen geben: Citroën C4 Coupé. Alles über diesem Fall in nachfolgendem Dossier.
 

Mit silbernem Äußeren, einem Innenraum bezogen mit Créme-Leder und viel Glas strahlt der Citroën C4 Schönheit und Geschwindigkeit aus. Ein auffallendes Detail ist die nach rechts durchlaufende Heckseite mit einem kleinen stehenden Fenster und noch kleinerem Scheibenwischer. Obenauf der Heckklappe befindet sich ein massiver Spoiler, der den sportlichen Eindruck noch betont. Die Frontseite zeigt das neue Gesicht des Citroën, welches man auch bereits in neuem C5 sehen konnte. Weniger positiv ist, dass die Form in der täglichen Praxis für Windgeräusche bei einer hohen Geschwindigkeit verantwortlich ist.

Geräumig

Im Innenraum hat man wieder den Eindruck, sich in einem Raumschiff zu befinden. Nicht nur der C4 ist sehr "Geräumig"; kaum sein Gleichgestellter in diesem Segment hat ein so schönes Design. Außerdem sorgen die Designer nicht nur für eine Augenweide. Auch der Geruchssinn wird verwöhnt. Die Klimaanlage (links/rechts getrennt) ist mit einem Parfum versehen und das ist sehr angenehm.

Citroen C4 Coupe

Das besondere Design verdankt man nicht nur den Formen und verwendeten Materialen (hell/dunkel mit immer zurückkehrenden Créme - Akzenten), auch die Bedienung macht den Innenraum ganz besonders. Auf dem Armaturenbrett gibt es kaum Tasten, sondern vier Displays, wobei ein von denen, obenauf dem Armaturenbrett, halbtransparent ausgeführt ist. Die meisten Tasten sind auf dem Lenkrad angebracht worden. Deren Funktion ist jedoch nicht sofort klar. Die Symbole wie "Maus" und "Stern" sind wenig übersichtlich. Auch die Taste, die nach der Betätigung "pardon" aus den Lautsprechern klingen lässt, bleibt am Anfang ein Rätsel. Das ist eine erstaunliche Technik, die direkt aus der Zukunft auf die Erde geholt wurde!

Um es überhaupt herauszukriegen, wie das alles funktioniert, ist eine gründliche Untersuchung notwendig. Man muss Anweisungen studieren, um mit diesen Anlagen klar kommen zu können. Wie auch immer es auch schlau gedacht ist, kann man jedoch die Funktionen nicht intuitiv bedienen. Zum Glück sind die meisten Funktionen automatisch. Der Scheibenwischer und die Scheinwerfer machen ihre Arbeit automatisch, wenn es nötig ist. Schließlich ist auch die Telefonintegrierung völlig automatisch dank der Bluetooth-Technologie.

Citroen C4 Coupe

Bordcomputer

Nach einiger Spielerei erfährt man endlich, dass die Tasten auf dem Lenkrad in vier Blocken, jeder mit zwei Niveaus, eingeteilt worden sind und jeder hat einen Drehknopf. Diese Blöcke entsprechen dem Audiosystem, dem Navigationssystem, dem Tempomat und ein letzter Block ist für allgemeine Funktionen bestimmt. Ein Farbbildschirm auf der Mittelkonsole zeigt Menüs, die, wie ein moderner Bordcomputer, genau anzeigen, welche Wahl möglich ist

Man muss zwar zuerst ein bisschen üben, aber danach kann der Citroën selbständig ein Bestimmungsort (Platz- und Straßenname) im Navigationssystem wählen, während die Hände sicher auf dem Lenkrad bleiben können. Die Anweisungen des Navigationssystems sind ein endgültiger Beweis, dass dieser Wagen von einer außerirdischen Zivilisation kommt, weil die Stimme hoch, heiser und geschlechtlich unbestimmt ist. Außerdem ist die Anweisungsqualität mäßig. Auf eine wunderliche Weise sucht der C4 eine Route durch die Stadt zur Autobahn, um dort regelmäßig unnötigerweise eine Parallelstraße zu wählen, was nur die Route wieder unnötig kompliziert.

Citroen C4 Coupe

Die Taste, die zuerst nur mit "pardon" reagierte, scheint die Sprachkommandos zu akzeptieren. Das funktioniert in der Praxis sehr gut, obwohl der Testfahrer intuitiv nur englischgesprochene Kommandos gegen den Computer verwendet und deswegen hat er zuerst nur Entschuldigungen zurückbekommen. Auf Deutsch sind doch viele Kommandos verständlich, was dann in der zusätzlichen Sicherheit und Komfort resultiert. Sag: Navigation Richtung Haus, Radio 3", und das Navigationssystem zeigt den Weg nach Hause beim Genuss von guter Musik.

Sicherheit

Mit allen Tasten auf dem Lenkrad ist dieses fremde Fahrzeug noch lange nicht vollkommen untersucht worden. Noch merkwürdiger ist, dass der Kern des Lenkrads am Platz bleibt, während sich nur der Rand bewegt. Das ist ein großer Vorteil, weil wenn der Airbag jemals notwendig sein sollte, besteht kein Risiko, dass der Fahrer dazwischen stecken bleibt, nur weil man das Lenkrad gedreht hat. Die ungewöhnliche Lenkung ist gar nicht gewöhnungsbedürftig und außerdem bietet der C4 die ausgezeichnete Straßenlage.

Außer der üblichen Elektronik, die sogar eine gute Straßenlage in den extremen Situationen versichert, bietet der C4 auch Hilfsmittel, dank der der Fahrer immer auf seiner Spur bleibt. Dieser Alien hat Augen nicht nur an der Frontseite, sondern sogar unten! Leider gibt das System regelmäßig Fehlmeldungen. Wer so ein System braucht, muss jedoch genau überlegen, ob ein Auto wirklich ein richtiges Transportmittel ist.

Warpspeed

Dieses Zukunftsauto hat jedoch keinen Ionenantrieb, sondern einen traditionellen, irdischen Verbrennungsmotor. Der C4 ist mit einem 1.4., einem 1.6 und 2-Liter Benzinmotor lieferbar. Für echten Kilometerfresser sind ein 1.6 und 2-Liter HDi Diesel vorhanden. Für den Test hat man einen 2-Liter Benzinmotor mit 180 PS gewählt. Damit erreicht der C4 Coupé maximales Warpspeed 2, was mit irdischen 227 Km/h übereinstimmt. Trotz der großen Kapazität ist der C4 in der gefahrenen Version kein Racemonster oder ein herausfordernder Sportwagen. Der Motor macht auf der Autobahn relativ viel Touren - erst bei 7.000 U/min wird die volle Kapazität ausgelöst. Ein Zuviel an der Kapazität ist vor allem als feste Reserve bestimmt, um immer flott überholen zu können oder sicher einzufädeln.

Zu einem großen Motorvermögen und sehr guten Straßenlage gehört ein passender Bremsensatz. Das mittlere Pedal ist extrem empfindlich und die geringste Berührung ist für eine fast sensationelle Verlangsamung ausreichend.

Citroen C4 Coupe

Fazit

Ist der Citroën C4 Coupé ein UFO oder ein Auto? Die Antwort ist "ein Auto", aber doch eines der modernsten in dieser Zeit. Das ist ein wunderbares Fahrzeug, wo man jedes Detail neu durchgedacht hat. Ein echter Geheimtipp sind automatische Scheinwerfer und parfümierte Klimaanlage. Geschickt aber nicht essentiell sind die Bluetooth-Verbindung und die Stimmeerkennung. Unzuverlässig und wirklich überflüssig ist das System, das warnt, wenn der Fahrer seine Fahrspur verlässt.

Die hier gefahrene schnellste Variante mit einem 2-Liter 180 PS starken Motor, ist zwar schnell, aber nicht sensationell, was man eigentlich von so einem Vermögen erwarten könnte. Trotzdem sogar die kürzeste Testfahrt beweist, dass die Fahreigenschaften ungeachtet des gewählten Antriebs sehr in Ordnung sind. Die Straßenlage ist sehr gut, die Bremsen sind sogar außergewöhnlich gut. Kurz und bündig: gute Fahreigenschaften, ein gelungenes Design und fortschrittliche Technik, die jetzt auch in der Reichweite eines gewöhnlichen Sterblichen sind (UFO Kroone).

plus
  • Revolutionär!
  • Sehr schöner Innenraum
  • Sehr schönes Äußeres
min
  • Diverse kleine Störungen
  • Sollte das der Schnellste sein?!
  • Mäßiges Navigationssystem