Publication date: 25 Juni 2004
Toyota Corolla (2002 - 2007)

Toyota Corolla (2002 - 2007)

Erfolg gesichert

Autotest | Toyota geht es gut. Die Verkaufsresultate sind besser denn je und die Wachstumsrate bringt die Schamröte auf die Wangen manch anderer Autohersteller. Logisch, daß mancher sich fragt, wie Toyota so gute Resultate erzielt. Eine der Antworten ist: Durch kontinuierliche Erneuerung. Deswegen wurde dem Toyota Corolla auch wieder eine Verjüngungskur verpaßt. Um herauszufinden, mit welchem Effekt, wurde eine besondere Testfahrt geplant.

Ein Facelift sorgt dafür, daß ein bestehendes Auto durch ein paar Anpassungen wieder "In" ist. Wie alle Autohersteller arbeitet Toyota hinter den Kulissen nicht nur an der Technik von Morgen, sondern auch an den futuristischen Konzepten, die erst in einigen Jahren das Licht der Welt sehen werden. Während des "Forum 2004" in Barcelona (Spanien) war Toyota mit einem Pavillon prominent anwesend, wo der Hersteller ein Bild der Zukunft darstellte. Nach einem Besuch auf der Homepage von "Forum 2004" steht jedoch noch nicht fest, was dieses international orientierte Ereignis genau beinhaltet.

Um es herauszubekommen, steht ein silberner Toyota Corolla Hatchback, die neueste Generation, bereit. Das Äußere dieses gelifteten Corollas ist durch seine tropfenförmigen Scheinwerfer, eine angepaßte vordere Stoßstange und einen neuen Kühlergrill zu erkennen. Die Änderungen machen das Auto etwas schnittiger und moderner, aber in den Augen eines Laien ist der Unterschied nur gering. Auch an der Rückseite sind die Änderungen subtil. Die Rückleuchten haben jetzt einen zylinderförmigen Kern und unter der Stoßstange ist eine Aussparung angebracht worden.

Innenraum

Der Innenraum ist wie jeher geräumig und funktional, aber jegliche Form von Erneuerungsdrang oder Kreativität ist im Corolla kaum zu finden. Eine große Anzahl von Fächern und Kästchen sorgen dafür, daß das Auto schnell für die Testfahrt "eingerichtet" ist. Die Sitze sind zwar mit einem neuen Stoff bezogen, aber auch hier ist der Unterschied gering.

Toyota Corolla (2002 - 2007)

Wichtiger ist, daß die Standardausstattung umfangreicher ist als früher. Die Klimaanlage ist ab sofort Standard, ab dem "Linea Terra"-Modell; wie sich später erweist - ein wahrer Segen unter der brennenden spanischen Sonne. Das Lenkrad ist jetzt sowohl Höhen- als auch Neigungsverstellbar; etwas, was schon seit längerer Zeit notwendig war. Die hier gefahrene "Sol"-Ausführung ist außerdem mit Audiobedienung am Lenkrad, automatischer Innenspiegelabblendung, Regensensor und Tempomat (abhängig von der Motorvariante) ausgestattet.

Das Testauto ist für den nicht allzu streckenkundigen Testfahrer mit dem ebenfalls erneuerten, DVD basierten "Full Map" Navigationssystem mit Touch-Screen Bedienung ausgestattet. Die Deutlichkeit und Benutzerfreundlichkeit dieses Systems läßt wenig zu wünschen übrig. Sehr schade ist außerdem, daß beim Einbau dieses Navigationssystems der Bordcomputer vollständig entfällt, weil es hier keinen Platz mehr für gibt.

Motoren

Auch die Motoren sind für diese 9.Generation des Corolla angepaßt worden. Völlig neu im Programm ist ein 1.4-Liter Diesel. Für die Reise zum "Forum 2004" steht der populäre 1.6-Liter Benzinmotor auf dem Programm. Dieser ist etwas leiserer und sauberer im Abgas geworden als sein Vorgänger. Auf der Langstrecke arbeitet der 4-Zylinder sehr gut. Auf der Autobahn sind Zwischenbeschleunigungen und hohe Dauergeschwindigkeiten absolut kein Problem, dabei ist der versprochene niedrigere Schallpegel tatsächlich merkbar. Das 5-Gang Schaltgetriebe läßt sich leicht und treffsicher schalten.

Das Gewicht des Motors hat Einfluß auf die Lenkung. In diesem Fall verursacht das 1.6-Liter Triebwerk, daß das Auto viel zu leicht lenkt und jede Form der Kommunikation mit dem Fahrer fehlt. Schade, weil auf den kurvigen Bergstraßen um Barcelona scheint der Corolla ein ausgezeichnetes Fahrgestell zu haben und auch das Triebwerk ist in seinem Element. Mit einer kommunikativeren Lenkung könnte der Corolla 1.6 eine noch größere Dosis Fahrvergnügen anbieten.

Angekommen in Barcelona. Der 23.Juni scheint ein nationaler Feiertag in Spanien zu sein, an dem die Bevölkerung massiv zum Strand, zu großen Festen und zu Freudenfeuern zieht. Die Boulevards und Fußgängerzonen sind deswegen außergewöhnlich belebt. Auch im extra hektischen Verkehr dieser Weltstadt leistet der Corolla ausgezeichnete Dienste. Das Auto ist flott und handlich und läßt sich deswegen auch sehr leicht durch das Meer von Autos und Rollern manövrieren.

Toyota Corolla (2002 - 2007)

Forum 2004

Die Sitze hätten, nach einem langen Tag hinter dem Steuer, etwas mehr Unterstützung für Rücken anbieten können. Dennoch ist die Strecke mit Leichtigkeit zurückgelegt worden und der Testfahrer steigt auf dem Parkplatz in der Nähe des "Forums 2004. frisch aus. Auf dem Forum finden diverse Vorstellungen statt und bei Sonnenuntergang folgt eine große Show mit Musik, Tanz, Feuerwerk und anderen künstlerischen Ausdrucksformen, wofür der ganze Platz als Hintergrund dient. In diversen, futuristischen Gebäuden finden tagsüber Ausstellungen über langlebige Entwicklungen, kulturelle Diversitäten und Umweltschutz statt. Im Pavillon von Toyota findet man die umweltfreundlichen Autos von heute (Prius), morgen (Kabriolett und Geländewagen mit weiterentwickelten Prius-Technik) und der nahen Zukunft. Die Zukunft wird bei Toyota nicht nur sauberer, sondern vor allem immer schöner!

Auch nach dem Besuch des "Forums 2004" ist es immer noch schwierig eine adäquate Beschreibung dieses Events zu geben außer, daß es grandios und nobel ist. Der neue Toyota Corolla ist nach der Fahrt nach Barcelona deutlicher. Ein gutes Auto ist jetzt noch besser geworden. Die Anpassungen entsprechen den Wünschen der Kunden gut, wodurch die Wachstumszahlen wohl noch andauern werden. Also, Erfolg gesichert, mit dem neuen Toyota Corolla.

Toyota Corolla (2002 - 2007)

Fazit

Die letzte Toyota Corolla Generation wurde 2001 eingeführt. Nach dem jetzigen Facelift ist die Erfolgsnummer Toyotas moderner geworden, aber das Auto bleibt auch auf den ersten Blick noch als Corolla erkennbar. Es sind vor allem die umfangreichere Standardausstattung und die ausgefeilten Motoren, die bei manchen Käufern den Ausschlag geben werden. Der 1.6-Liter Benzinmotor ist ein echter Allrounder, der in allen Punkten überzeugt. Die Ausstattung und das Sicherheitsniveau ist, angesichts des Preises, sehr umfangreich.

Zu all dem kommt auch noch Toyotas ausgezeichneter Ruf im Bereich Zuverlässigkeit, der einen hohen Restwert und einen niedrigen Kilometerpreis garantiert. Seit der Einführung der ersten Corolla Generation 1966 wurden etwa 28 Millionen Exemplare verkauft. Dem Erfolg dieses weltweit meist verkauften Autos wird auch mit dieser 9. Generation kein Ende gesetzt.

Beurteilung

plusminus
  • Moderne Technik
  • Niedriger Kilometerpreis
  • Zuverlässig und problemlos
  • Lenkung zu leicht
  • Sitze unbequem für Langstrecken
  • Bordcomputer entfällt mit dem Navigationssystem

Zufriedenheitswert nach Einschätzung der Eigentümer

  
Fahreigenschaften7,8
Zuverlässigkeit8,3
Händler7,9
Gemiddeld★★★★☆
Forum1 reactie
  

Alternativen

 
Nissan AlmeraNissan Almera
Poldermodel
★★★★☆
Toyota Corolla WagonToyota Corolla Wagon
Funktionalität und
★★★★☆
Mazda 3 Mazda 3
Welcher der drei?
★★★★☆
Peugeot 307Peugeot 307
Die französische
★★★★☆
Volkswagen Golf VVolkswagen Golf V
Willkommen
★★★☆☆