29 Juli 2016
Volvo V90

Volvo V90

Unkompliziertheit ist das Merkmal des Wahren

Autotest | Was ist Luxus? Basierend auf einer durchschnittlichen Luxusmarke ist die Antwort auf diese Frage: schön verpackte Technik, die das Leben leichter macht. Für Volvo aber sieht dies seit Jahren ganz anders aus. Luxus ist für Volvo eine Kombination aus Platz und Unkompliziertheit. Der V90 ist der jüngste Beweis.
 

Volvo stellt zeitgleich zwei neue Modelle vor: den S90 und den V90. Der S90 ist eine Limousine, ein Modell, welches traditionell besonders in Amerika und Asien beliebt ist. Der V90 ist ein Kombi, der vor allem seinen Weg zum europäischen Kunden finden wird. Deshalb ist der V90, mehr als der S90, durch ein relativ einfaches Linienmuster gekennzeichnet.

Die Grundformen sind langgestreckt mit einer riesigen Motorhaube, tiefe Seitenscheiben und eine ebenso niedrige Dachlinie. In Bezug auf das Design bedeutet dies einen enormen Schritt vorwärts für Volvo, ähnlich wie der Umschwung Ende der 90-er Jahre des 850, von eckig in Richtung der glatten Linien des S70 und V70.

Volvo V90

Auch die Verarbeitungsqualität und die Liebe zum Detail sind ein Sprung nach vorn für Volvo, womit der V90 wirklich als "Premium"-Modell überzeugt. Je nach gewählter Version ist das Innenraum-Ambiente typisch schwedisch mit hellen, natürlichen Farben oder (siehe Testbericht des S90) sehr sachlich und klar wie beim Testwagen.

Platz

Trotz aller Aufmerksamkeit für Innovation macht Volvo einen alten Fehler. Auch bei diesem Kombi steht Form vor Funktion, und deshalb ist der Gepäckraum der kleinste in diesem Segment. Der Platz ist sogar noch kleiner als bei seinem Vorläufer, dem V70. In absoluten Zahlen bleibt der V90 mit 560 Litern (erweiterbar auf bis zu 1.526 Liter) ein sehr geräumiges Auto, es könnte aber mehr sein.

Volvo V90

Volvo weiß dennoch mit den vielen Hilfsmitteln, die dafür sorgen, dass der verfügbare Raum optimal benutzt werden kann, zu überzeugen. Das fängt mit einer elektrisch bedienbaren Heckklappe und elektrischen umklappbaren Rücksitzen an.

Unter dem Boden im Gepäckraum befindet sich ein zusätzliches Ablagefach, groß genug für einen Koffer! Optional steht ein "Einkaufstaschenhalter" zur Verfügung: eine ausklappbare Platte, gegen die die Einkaufstaschen angelehnt werden können (damit sie nicht umfallen). Darüber hinaus teilt diese Platte den Gepäckraum in zwei Teile, so dass Gepäck nicht so leicht herumrutscht.

Volvo V90

Kopf- und Beinraum vorn und hinten sind in Ordnung. Beachten Sie dabei, dass das optionale Panoramadach den Kopfraum etwas einschränkt. Die Sitze sind, wie üblich bei Volvo, von absoluter Top-Qualität. Dank der vielen Einstellmöglichkeiten sitzt man bequemer im V90 als in einem durchschnittlichen Wohnzimmer! Gewöhnungsbedürftig: die Sitzkühlung bläst nicht, sondern "absorbiert", wobei die übliche leichte Brise fehlt.

Ausstattung

Der V90 ist der luxuriöseste Kombi, den Volvo anbietet, und das geht auch aus dem Ausstattungsniveau hervor. Zumindest nach einigen Recherchen. Während andere Autos mit ihrer Ausstattung prahlen, versucht Volvo, jede Technik möglichst einfach zu verpacken. Letztendlich stellt sich heraus, dass alles Mögliche an Luxus vorhanden ist: vom Head-up-Display bis zu einem hochwertigen Audiosystem (beachten Sie: MP3-Dateien bleiben hoffnungslos auf der Strecke).

Volvo V90

Zentral auf dem Armaturenbrett ist ein Bildschirm zu finden, womit fast alle Funktionen bedient werden können. Nicht nur die Größe des Bildschirms, sondern auch die Bedienung ähneln einem Tablet-PC. Aufgrund der Logik und eines einfachen Designs (keine unnötigen Animationen oder andere Effekte) lassen sich alle Funktionen intuitiv bedienen.

Ein neues Sicherheitsmerkmal ist der "Pilot Assist". Dieser ermöglicht es dem V90 zu einem gewissen Grad, autonom zu fahren. Pilot Assist übernimmt das Gaspedal, die Bremsen und die Lenkung. In der Praxis funktioniert dies prima: Der V90 hält einen sicheren Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern und lenkt (leichte) Kurven selbstständig. Wie der Name andeutet, ist dies nur ein Assistent, nach etwa 10 Sekunden mahnt das System den Fahrer, die Kontrolle wieder zu übernehmen.

Volvo V90

Pilot Assist ist nämlich in erster Linie als ein zweites Paar Augen gedacht. Lenken in die falsche Richtung wird erschwert, einer Beschleunigung zur falschen Zeit wird entgegengewirkt. Das funktioniert so natürlich, dass es nie als aufdringlich oder ärgerlich erfahren wird. Außerdem behält der Fahrer die volle Kontrolle: Wer will, kann einfach den Vorschlag des Computers ignorieren.

Volvo V90

D5 Diesel

Zur Zeit der Erstellung dieses Testberichts war der V90 mit zwei verschiedenen Benzinmotoren und drei Dieselmotoren lieferbar. Da der Test des S90 mit dem T6-Benziner gefahren wurde, wurde für den V90 der stärkste Dieselmotor gewählt: der D5 (für das Fotoshooting wurde ein T6 verwendet).

Der D5-Motor hat einen Inhalt von 2,0 Litern, vier Zylinder und eine Leistung von 235 PS / 480 Nm. Die Konkurrenz verwendet dafür in der Regel einen Sechszylinder. Die großzügige Leistung verdankt der relativ kleine Volvo-Motor einem doppelten Turbo und einem sogenannten "Power Pulse".

Volvo V90

Ein Turbolader verwendet den Druck der Abgase, um den Druck im Motor und dadurch die Leistung zu erhöhen. Dies erfordert jedoch die Anwesenheit von Abgasen, und daher ist ein Turbo nur bei höherer Drehzahl wirksam. Um auch bei niedrigeren Drehzahlen zusätzliche Leistung zu liefern, kann ein Kompressor verwendet werden. Das erfordert jedoch Motorleistung und gerade einen Diesel wählt man ja wegen eines niedrigeren Kraftstoffverbrauchs.

PowerPulse

Der "Power Pulse" besteht aus einem Zylinder mit Druckluft, der mittels einem Elektromotor (12 V / 400 W) in 7 Sekunden gefüllt wird. Bei niedriger Drehzahl wie z. B. beim Wegfahren ersetzt diese Druckluft den Luftdruck der Abgase. Der V90 ist dadurch nicht nur angenehm schnell aus dem Stillstand weg, es verhindert auch ein plötzliches Fehlen der Leistungssteigerung. Der D5 ist daher, wie Volvo verspricht, geschmeidig wie ein Sechszylinder. Nur der eindrucksvolle Sound fehlt.

Volvo V90

Um zu spüren, was der Beitrag des Power Pulse ist, stellte Volvo zwei V90 zur Verfügung. In einem wurde Power Pulse abgeschaltet. Bei einem Beschleunigungstest kam das Auto mit Power Pulse leicht vom Start weg, und die erste Beschleunigung verlief glatter. Einmal auf Geschwindigkeit war die Differenz gleich Null.

Der einzige Kritikpunkt am D5-Diesel ist gerade das Fahren bei niedriger Geschwindigkeit. Während jeder Testfahrt wird auch ein Verbrauchstest gemacht, und bei extrem fließender Fahrt scheint der D5 seine Leistung nicht abgeben zu können. Der Motor läuft allmählich unruhiger, bis mal richtig Gas gegeben wird. Trotz dieses widerspenstigen Charakters zeigt sich der V90 D5 von seiner wirtschaftlichen Seite: Auf einem sehr anspruchsvollen Kurs (Berge, Stadverkehr) notierte der On-Board-Computer einen durchschnittlichen Verbrauch von 5,2 Litern pro 100 km.

Volvo V90

Straßenlage

Der Volvo V90 wird mit Luxusmarken aus Deutschland und Japan konkurrieren. Zugleich bleibt die Straßenlage aber typisch für Volvo. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Komfort, aber das Gefühl zwischen dem Fahrer und der Technik wird dabei nicht vergessen. Der V90 ist daher ebenso kommunikativ wie die sportlicheren Konkurrenten, aber das Erlebnis ist weniger intensiv.

Die stärksten Modelle des V90 sind mit Allradantrieb ausgestattet. Um Kraftstoff zu sparen, werden standardmäßig nur die Vorderräder angetrieben und die Hinterräder nur vorübergehend dazu geschaltet, falls nötig. Der V90 lenkt sich daher wie ein Frontantriebler.

Volvo V90

Um sicherzustellen, dass der V90 unabhängig von der Last sicher fährt, wurde dieser Kombi mit Luftfederung an den Hinterachsen ausgestattet. Damit kann man sicher sein, dass der V90 unabhängig von seiner Ladung immer eine vorhersehbare Straßenlage hat.

Fazit

Laut Volvo ist Luxus eine Kombination aus Raum und Unkompliziertheit. Was das genau bedeutet, wurde nach einer umfangreichen Testfahrt mit dem neuen Volvo V90 deutlich. Das Element Platz spricht für sich: Der V90 ist ein großer Kombi, der vier Personen mit ihrem Gepäck viel Platz bietet.

"Unkompliziert" steht bei Volvo nicht für einfach, sondern für schlicht. Im Vergleich zur Konkurrenz ist die Formgebung des V90 schlicht und elegant. Jede Technik ist einfach verpackt, wodurch sie zugänglicher wird. Auf diese Weise kann jeder die fortgeschrittene Technik genießen, die das Fahren einfacher und sicherer macht.

plus
  • Sehr sicher
  • äußerst komfortabel
  • Extrem luxuriös und dennoch sehr bescheiden
min
  • Kleinster Gepäckraum in seiner Klasse
  • D5 eignet sich weniger für einen ruhigen Fahrstil