16 September 2015
Mercedes-Benz GLC

Mercedes-Benz GLC

Hochwertig

Autotest | Es gibt viele Gründe, sich für einen SUV zu entscheiden. Dank des zusätzlichen Raumes bietet ein SUV mehr Funktionalität als ein normales Auto. Die Höhe bietet zusätzlichen Komfort auf langen Strecken. Und dann gibt es natürlich die Möglichkeit, gebahnte Wege zu verlassen. Für den, der dazu auch noch einen hochwertigen SUV sucht, gibt es jetzt den Mercedes-Benz GLC.
 

Mercedes-Benz gibt bestehenden Fahrzeugen neue Namen und stellt zeitgleich völlig neue Modelle mit neuem Namen vor. Der GLC ist beides: ein völlig neues Auto mit einem neuen Namen. Darüber hinaus hat der GLC einen ganz anderen Look als sein Vorgänger. Die Verwirrung ist perfekt!

Der Mercedes-Benz GLC ist der Nachfolger des GLK. Das war ein kompakter SUV mit eckigen Formen, womit Mercedes-Benz eine Anspielung auf ihre legendären Militär-Fahrzeuge machte. Der GLK sah daher viel cooler aus als alle Konkurrenten, war aber so auffällig, dass dies viele Käufer abschreckte.

Mercedes-Benz GLC

Raum

Der GLC wird daher durch weiche, harmonische Linien gekennzeichnet. Im Vergleich mit dem GLK haben sowohl Länge als auch Breite zugenommen. Dies ist sowohl für den Platz im Fond als für die Größe des Gepäckraums von Vorteil. Jedoch ist der Raum auf der Rückbank nur durchschnittlich für ein Auto dieser Größe. Der Platz ist für Erwachsene ausreichend, bietet aber nicht viel mehr als das.

Was den GLC von anderen SUVs dieser Größe unterscheidet, ist die hohe Verarbeitungsqualität. Die verwendeten Materialien sind deutlich besser als durchschnittlich, was bereits bereits bei der ersten Bekanntmachung das privilegierte Gefühl erzeugt, ein Luxus-Auto fahren zu dürfen. Darüber hinaus bietet der GLC praktisch jeden Luxus und alle Sicherheitsvorkehrungen, die Mercedes-Benz so auf Lager hat.

Mercedes-Benz GLC

Dinge wie radargesteuerter Tempomat, Blind Spot Detection, adaptives Bremsen (automatisches Bremsen für Hindernisse) sind dabei nur der Anfang. Der GLC ist in der Lage, automatisch aktiv anderen Autos zu folgen, auch in den Kurven!

Sehr angenehm ist das Head-up-Display, mit dem für den Fahrer wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe projiziert werden. Diese scheinen daher in der Landschaft zu schweben, exakt im Sichtbereich des Fahrers.

Der GLC ist mit einer hochwertigen Audio-Anlage der Marke "Burmester" lieferbar. Leider ist diese von geringerer Qualität (und die Akustik schlechter!) als bei anderen Modellen von Mercedes-Benz; der Preis ist aber entsprechend.

Mercedes-Benz GLC

Motoren

Zur Zeit ist der GLC mit drei Motoren lieferbar: zwei Dieselmotoren (220d, 250d) und ein Benzinmotor (250). Alle Motoren werden mit einer Neun-Gang-Automatik geliefert. In allen Fällen schaltet diese unmerkbar, wie sich das gehört.

Der leichteste Diesel im Programm liefert 170 PS / 400 Nm, und das ist völlig ausreichend für den alltäglichen Gebrauch. Der "220d" hat nie zu wenig Leistung, fügt sich auf stark befahrenen Straßen flott in den Verkehr ein und überholt rasant auf Landstraßen. Der von Mercedes-Benz versprochene Verbrauch von 5 Litern pro 100 km ist in der Praxis auch erreichbar (Testverbrauch: 5,3 Liter pro 100 km). Außerdem darf man mit diesem "Einstiegsmodell" bereits einen Anhänger mit bis zu 2500 kg ziehen.

Und dennoch fehlt etwas! Der 220d verleiht einem nämlich nie ein mächtiges Gefühl, das so typisch für Autos wie diesem ist. Wer einen GLC kauft, möchte das Gefühl haben, etwas Besonderes zu fahren. Dieses Gefühl fehlt aber beim 220d komplett.

Mercedes-Benz GLC

Der "250d" bietet dank seiner Leistung von 204 PS / 500 Nm den Charakter, dem es dem 220d fehlt. Die Performance ist nicht nur besser; vor allem die Art, wie die Leistung gebracht wird, ist überzeugender. So liefert der 250d auch Fahrspaß und das Gefühl der Überlegenheit, das zu einem Auto wie diesem gehört.

Mercedes-Benz GLC

Der "250" (Benzinmotor) ist gleichermaßen überzeugend, fügt aber noch sehr viel an Raffinement hinzu. Der 2,0-Liter-Vierzylinder-Motor läuft so glatt und ruhig, dass es ein kleiner Sechszylinder hätte sein können! Leider erreicht der Testverbrauch auch das eines Sechszylinders, 9,8 Liter pro 100 km (Herstellerangaben: 5,6 Liter pro 100 km).

Straßenlage

Der GLC kommt standardmäßig mit Stahldämpfern und Luftfederung. Mit "Air Body Control" kann per Knopfdruck zwischen Standard, Komfortabel oder einem sportlichen Chassis gewählt werden. Dabei wird nicht nur die Dämpfung angepasst, sondern auch der Charakter des Steuers sowie die Automatik.

Mercedes-Benz GLC

Der Unterschied zwischen den diversen Modi ist deutlich spürbar. In allen Fällen jedoch fühlt sich der GLC dabei elektronisch und künstlich an. Im Sport-Modus ist die Lenkung in der Tat spürbar schwerer, aber immer noch fehlt der "mechanische Widerstand". Das heißt, dass der Fahrer nie wirklich spürt, was sich unter den Vorderrädern abspielt, und deshalb nicht weiß, wozu das Auto fähig ist. Auch das Bremsen fühlt sich indirekt und unsicher an.

Durch die ganze Elektronik neigt der GLC sich fast so gut wie nie. Fehler des Fahrers werden sozusagen bereits korrigiert, bevor sie gemacht werden. Dies macht den GLC sicher und komfortabel, aber es sorgt auch dafür, dass das Auto einen befremdlichen Charakter hat.

Gelände

Durch die Luftfederung ist auch die Fahrzeughöhe variierbar, was beim Fahren im Gelände nützlich ist. All Wheel Drive ("4Matic") ist Standard bei jedem GLC. Aber nur, wenn das optionale "Offroad-Paket" gewählt wurde, ist der GLC tatsächlich geländefähig.

Mercedes-Benz GLC

Auch mit Offroad-Paket verfügt der GLC nicht über einen Geländebetrieb, Differentialsperre oder andere mechanische Vorrichtungen, die bei einem Geländefahrzeug üblich sind. Stattdessen nutzt Mercedes-Benz elektronische Hillfsmittel als Ersatz.

Per Knopfdruck kann angegeben werden, auf welchem Boden man fährt, und der Computer erledigt den Rest. Der Vorteil ist, dass jeder mit dem GLC im Gelände fahren kann. Der Nachteil ist, dass das Auto hoffnungslos verloren ist, wenn die falschen Einstellungen ausgewählt werden.

Während der Testfahrten wurde ausführlich im Gelände gefahren, und hier wusste der GLC zu überzeugen. Dank cleverer Elektronik ist der GLC auch ohne mechanische Offroad-Technik zu ernsthaften Geländefahrten fähig.

Mercedes-Benz GLC

Fazit

Für denjenigen, der mehr als nur ein SUV sucht, bietet Mercedes-Benz jetzt den GLC. Genau wie jeder andere SUV bietet der GLC viel Platz und einen hohen Sitz. Der GLC jedoch bietet in jeder Hinsicht mehr. In Bezug auf Luxus, Sicherheit und Verarbeitungsqualität bietet der GLC (fast) alles, was Mercedes-Benz zu bieten hat.

Alle Motoren bieten ausreichende Leistungen und das Raffinement, das man von Mercedes-Benz erwartet. Nur beim "220d" mangelt es etwas an Charakter und Entschlossenheit. Die optionale Luftfederung sorgt für eine hervorragende Straßenlage, während der Komfort wenig zu wünschen übrig lässt. Wenn das Offroad-Paket gewählt wird, ist der GLC sogar in der Lage, im Gelände zu überzeugen. Damit ist der GLC in jeder Hinsicht ein hochwertiges Auto!

plus
  • Sehr komfortabel
  • Geländefähig
  • Vielseitig und praktisch
min
  • Hoher Verbrauch des 250 Benziners
  • Nicht sehr überzeugender 220d
  • Burmester Audio nicht so gut wie in anderen Mercedes-Modellen